Shop

Buch "Der Weg ist weiter als das Ziel"
Buch "Der Weg
ist weiter als das Ziel"
Saison 2018  originale Trikotserie
Saison 2018
originale Trikotserie
Trikot #jawui  Softshelljacke + Hose
Trikot #jawui
Softshelljacke + Hose
T-Shirts "Ultracycling"
T-Shirts "Ultracycling"
GSFood  Hi End Energizer
GSFood
Hi End Energizer
Ensure Plus  Flüssignahrung
Ensure Plus
Flüssignahrung

Facebook

Newsletter

  • Lyoness
  • Specialized
  • Owayo
  • Jill Eyewear
  • Wiesbauer
  • Hali
  • Bioshop Graz
  • Power2max
  • Ultracyclingshop

Aktuelle News

3. Tag/RAA: Strasser gegen Strasser - das Duell um die Rekordzeit

Christoph Strasser, ist drauf und dran bei seinem Heimrennen seinen eigenen Streckenrekord zu unterbieten. Am letzten Tag des Race Around Austria (RAA) liegt er rund zwei Stunden unter seinem Vorjahresrekord von 3 Tagen, 15 Stunden und 24 Minuten.

Rund 270 Kilometer vor dem Zielort St. Georgen im Attergau passierte Christoph die Kristallwelten in Wattens. Hinter dem 32-jährigen Kraubather ist ein Kampf um die Podestplätze entbrannt: Während der Deutsche Pierre Bischoff aufgeben musste, liegt der Tiroler Patric Grüner mit rund 120 Kilometer Rückstand auf Strasser auf dem relativ abgesicherten zweiten Platz. Dahinter haben mit dem Tschechen Svata Bozak, Christian Gammer und Hannes Pöhl noch die Chance auf den dritten Platz. 

Erst zwei Schlafpausen!

Die Zielankunft des Steirers wird, sollte er keine Schlafpause mehr einlegen, gegen Mitternacht erwartet. Beim Stadtfest in St. Georgen im Attergau werden zwischen 4.000 und 5.000 Besucher den Steirer bejubeln. Apropos Schlafpausen: Bisher hat Strasser erst zwei je 20-minütige Powernaps eingelegt! 

Christoph Strasser begann das 2.200 Kilometer lange RAA verhaltener als im Vorjahr, wo es statt der Tropenhitze fast durchwegs geregnet hatte. In den letzten beiden Tagen lieferte er sich an der Spitze des Rennens ein Duell mit sich selbst, ein Duell um einen möglichen neuen Streckenrekord. Am Faschinajoch lag er 15 Minuten vor seiner eigenen Bestmarke, am Kühtai 40 Minuten dahinter und in Halbenrain sogar zwei Stunden hinter dem Rekord. „Aber Christoph ist im Vorjahr eine Stunde später gestartet und kam bei gleicher Streckenführung erst gegen 2 Uhr früh ins Ziel. Und wie es heuer aussieht wird er ziemlich genau um Mitternacht nach St. Georgen kommen. Somit hätte er einen neuen Rekord“, beschreibt RAA-Organisator Michael Nussbaumer. Noch nie ist ein Solofahrer auf der Extremdistanz am Samstag angekommen!

Nach drei Erfolgen beim Race Across America, dem neuen 24-Stunden-Weltrekord in diesem Jahr in Berlin steht Strasser somit vor dem zweiten Triumph beim Race Around Austria, dem härtesten Extremradrennen Europas!

Beitrag vom 15.August 2015