Shop

Buch "Der Weg ist weiter als das Ziel"
Buch "Der Weg
ist weiter als das Ziel"
Saison 2018  originale Trikotserie
Saison 2018
originale Trikotserie
Trikot #jawui  Softshelljacke + Hose
Trikot #jawui
Softshelljacke + Hose
T-Shirts "Ultracycling"
T-Shirts "Ultracycling"
GSFood  Hi End Energizer
GSFood
Hi End Energizer
Ensure Plus  Flüssignahrung
Ensure Plus
Flüssignahrung

Facebook

Newsletter

  • Lyoness
  • Specialized
  • Owayo
  • Sportbionier
  • Wiesbauer
  • Hali
  • Evosan - Zentrum für evolutionäre Gesundheit
  • Power2max
  • Ultracyclingshop

Aktuelle News

Graz – München – Bodensee – Mit dem Rad zur Eurobike

Vergangenes Wochenende habe ich mich zu einer ganz besonderen Tour hinreißen lassen. Der „Specialized Komen Ride“, eine große Charity Veranstaltung zugunsten der Brustkrebsorganisation Komen Deutschland, sollte über 235km alle Teilnehmer von München zur Eurobike nach Friedrichshafen am Bodensee führen.

Bei dieser Angelegenheit ließ ich mich nicht lange bitten und sagte sofort zu. Der Specialized Firmengründer Mike Sinyard war aus den USA angereist, das war natürlich eine gute Möglichkeit ihn persönlich kennenzulernen.
Was mir etwas Kopfzerbrechen bereitete, war die Anreise nach München. Zug und Auto waren viel zu kompliziert, also beschloss ich einfach mit dem Rad nach München zu fahren…

Meister Proper, ein Kumpel von mir war schnell von der Idee begeistert, und so starteten wir Sonntags um 16.30 in Graz zu der abenteuerlichen Tour. Laut Routenplaner standen uns bis München 415 Kilometer bevor, der Großteil davon allerdings in der Nacht.
Als Proviant habe ich eine mit Ensure, Riegeln und Energy Drinks befüllte Box auf einen kleinen Gepäckträger montiert, dazu kamen noch Radlichter und es konnte losgehen. Meister Proper hatte schon eine lange Nacht hinter sich und musste sich mehr quälen als ich. Mir ging es nur eine Woche nach dem 24 Stunden Rennen von Le Mans wieder richtig gut!

Nur von kurzen Auffüll-Stopps an Tankstellen unterbrochen radelten wir im Konvoi über Bruck, Liezen, Bad Aussee und Bad Ischl bis Salzburg, wo wir um 3 Uhr morgens eintrafen. Die Berge waren nun hinter uns, leider auch so geniale Landschaften wie das Salzkammergut. Der bayrische Teil der Route war flacher, nur ganz kurze Hügel stellten sich uns in den Weg. Proper musste dann auf einmal mit Knieschmerzen kämpfen, die sich immer weiter verschlechterten. Die kalte Nacht mit ihren 6°C machte uns beiden zu schaffen! 70 Kilometer vor dem Ziel mussten wir uns dann trennen, damit ich den Treffpunkt um 8 Uhr in München noch schaffte. Während ich die letzten 2 Stunden mit einem 35er Schnitt durch den Sonnenaufgang fuhr, radelte Proper in einem etwas gemütlicheren Tempo in dieselbe Richtung. Erschöpft aber glücklich erreichte ich um 7:59 Uhr den Specialized Store in München, wo ich sofort über das Frühstücksbuffet herfiel. Mit vollem Mund und einer Nusskrone in der Hand begrüßte ich Mike Sinyard und Richy Thomas, die über meine Anreise sichtlich überrascht waren…

Mein Trikot wechselte ich in das einheitlich rosa Oberteil, in meine Trinkflaschen füllte ich Wasser und es ging auch schon weiter. Meine Müdigkeit verflog schnell, denn immerhin waren die 40 Teilnehmer am Charity Ride hoch motiviert, und aus dem erwarteten „Ausrollen“ wurde leider gar nichts. Wie bei einem Radmarathon wurde an jedem Anstieg das Tempo verschärft und attackiert. Die zwischenzeitlichen Sprints taten mir schon ordentlich weh, ich wollte mir aber nichts anmerken lassen. Da es aber doch eine Charity Ausfahrt war, gab es nach 135km eine längere Mittagspause. Danach gönnte ich mir einen kleinen Powernap in einem der Begleitautos und schwänzte einige Kilometer. Die Lust mich zu quälen war heute nicht sehr groß, es war ja auch kein Wettkampf. Bei der Einfahrt in Friedrichshafen war ich wieder mit von der Partie – Gruppenfotos, gegenseitige Gratulationen, 10,000€ Spendenübergabe und Verabschiedung. Meister Proper war inzwischen mit dem Zug nachgereist und wir nahmen die letzten 45km nach Bregenz in unsere Unterkunft in Angriff.

Dort sollten wir erst um 20 Uhr abends eintreffen und der Odyssee ein Ende setzen. Tags darauf schafften wir es nur in ein Strandcafe und eine Pizzeria, erst am Mittwoch besuchten wir die Eurobike Messe, bevor es mit dem Auto abends wieder retour nach Graz ging.

>> unsere Route nach München

Meister Proper beim Fotografieren

Mr. Proper beim Fotografieren

Dämmerung Richtung Liezen

Dämmerung Richtung Liezen

durchs Salzkammergut bei 6°C

durchs Salzkammergut bei 6°C

Treffpunkt Specialized München

Treffpunkt Specialized München

der Komen-Charity Ride

der Komen-Charity Ride

235 km von München aus

235 km von München aus

hohes Tempo in der Gruppe

hohes Tempo in der Gruppe

Ziel! Eurobike Friedrichshafen

Ziel! Eurobike Friedrichshafen

Beitrag vom 09.September 2009