Shop

Saison 2018  originale Trikotserie
Saison 2018
originale Trikotserie
Trikot #jawui  Softshelljacke + Hose
Trikot #jawui
Softshelljacke + Hose
T-Shirts "Ultracycling"
T-Shirts "Ultracycling"
GSFood  Hi End Energizer
GSFood
Hi End Energizer
Ensure Plus  Flüssignahrung
Ensure Plus
Flüssignahrung

Facebook

Newsletter

  • Lyoness
  • Specialized
  • Owayo
  • Jill Eyewear
  • Wiesbauer
  • Hali
  • Bioshop Graz
  • Power2max
  • Ultracyclingshop

Aktuelle News

Nach dem RAAM ist vor dem RAAM: Vorzeitiges Saisonende

Christoph Strassers Saison 2012 ist zu Ende, es folgen einige Regenerationstage bevor im Oktober wieder der Startschuss für das Aufbautraining erfolgt. Nach dem Race Across America standen noch einige Herausforderungen an, doch Christoph war nach dem kräftezehrenden Rennen durch Amerika nicht mehr gut genug in Form um noch weitere Wettkämpfe zu bestreiten.

Der knapp 5000 Kilometer lange Höllenritt durch die USA hinterließ doch einige Spuren, vor allem durch das knappe Duell um den Sieg und die damit verbundenen Strapazen. Konnte Christoph das RAAM 2011 klar dominieren, musste er sich 2012 bereits in den ersten beiden Renntagen mit körperlichen hitzebedingten Problemen herumschlagen. Nach einer Aufholjagd konnte sich der Titelverteidiger schlussendlich über Platz zwei freuen.

Diese Leistung hatte aber auch Nachwehen zur Folge, die Regeneration dauerte wochenlang. Die angepeilten „Ultracycling“-Events Ende August kamen noch zu früh: 24h Rad am Nürburgring, Race Around Ireland oder die 24h Radtrophy im heimischen Hitzendorf standen auf Christophs Wunschliste. Doch die Vernunft siegte über den sportlichen Ehrgeiz und so entschied sich Christoph zur Pause: „Ich habe beim RAAM alles aus mir herausgeholt, und auch das RAS gewinnen können, die Saison war sehr anstrengend und ich fühle mich noch immer etwas müde, vor allem mental. Die Teilnahme beim Ötztaler Radmarathon, wo ich meinen Trainer und RAAM-Teamchef Dr. Hochgatterer begleitete, war damit der gelungene Saisonabschluss. 200 RAAM-Stunden nonstop am Rad benötigen eine lange Regenerationszeit. Es ist besser jetzt schon die ‚Herbstpause‘ einzulegen und dann 2013 wieder frisch und topfit zu starten. Mein Ziel ist es 2013 beim RAAM ganz vorne mitzufahren, und danach noch ein weiteres großes Rennen in Europa. Da das RAAM 2013 schon am 5. Juni startet, könnte sich das ausgehen.“

Ab Oktober startet Christoph wieder mit Vorträgen, sein aktueller Titel lautet „Körper vs. Geist – Einmal Hölle und zurück beim Race Across America“. Die ersten Vortragstermine finden Sie hier >> Vorträge und Termine


Rainer Hochgatterer und Christoph Strasser beim Ötzi

Christoph blickt bereits in die Zukunft zum RAAM 2013

Beitrag vom 25.September 2012