Shop

Buch Der Weg ist weiter als das Ziel
Buch "Der Weg
ist weiter als das Ziel"
Saison 2019/20 - originale Trikotserie
Saison 2019/20
originale Trikotserie
Trikot Sitzfleisch - Kurzarmtrikot + Hose
Trikot Sitzfleisch
Kurzarmtrikot + Hose
T-Shirts Ultracycling
T-Shirts "Ultracycling"
Ensure Plus Flüssignahrung
Ensure Plus
Flüssignahrung

Facebook

Newsletter

  • Lyoness
  • Specialized
  • Owayo
  • Sportbionier
  • Wiesbauer
  • Panaceo
  • Evosan - Zentrum für evolutionäre Gesundheit
  • Power2max
  • Ultracyclingshop

Aktuelle News

Christoph Strasser startet bei der Premiere des Race Across Italy

Am Samstag, dem 4.5.2013 fällt der Startschuss zur Premieren-Auflage des Race Across Italy. Südlich von Rom, im Hafen von Nettuno, erfolgt der Start und nach 610 harten Kilometern wird im selben Ort der Sieger gekürt. Die Strecke führt vom tyrrhenischen Meer nach Pescara an die Adria Küste und wieder retour. Dabei wird das Apennin-Gebirge durchquert, welches mit Pässen auf 1100m Seehöhe eine schwierige Herausforderung darstellt.

„Es war lange Zeit nicht sicher, ob dieses Rennen überhaupt stattfinden wird, aber nun wird es eine interessante Herausforderung. Ich sehe es in erster Linie als Material- und Formtest für das RAAM, möchte aber trotzdem eine gute Leistung zeigen. Trainingsrennen mache ich keine, wenn ich starte, fahre ich so gut ich kann“, erzählt Christoph. Der Formaufbau in Richtung Saisonziel, dem RAAM, stimmt.

Mehr Infos zum Race Across Italy: http://raceacrossitaly.ridetofinish.com/

Strecke im Detail: http://www.openrunner.com/index.php?id=2144383

Mit dem 5. Platz beim Zeitfahren am Neusiedlersee in Mörbisch begann Strasser die intensive RAAM-Vorbereitung. „Beim Zeitfahren bin ich eine sehr hohe Wattleistung gefahren, damit bin ich ganz zufrieden. In Italien peile ich mindestens 230 Watt für die gesamten 610 Kilometer an“, erklärt Strasser sein Vorhaben.

In der kommenden Woche wartet dann bereits die nächste Mission. Nur vier Tage nach dem Race Across Italy misst sich Strasser zum ersten Mal mit der heimischen Rad-Elite. Der gebürtige Kraubather rollt für den RC Arbö Rapso Knittelfeld am 9. Mai bei der Staatsmeisterschaft im Einzelzeitfahren in Lambach von der Startrampe. „Ich denke das Einzelzeitfahren bringt mir noch mehr Wettkampfhärte und es ist eine nette Abwechslung zu meinem normalen Trainingsalltag.“, sagt Strasser.

Ergebnis Zeitfahren Neusiedlersee: http://results.pflanzl.info/html/102m/0-0-0-7-0.html

Siegerpodest beim EZF Neusieldersee: AK30 (1. Kopse, 2. Pansy, 3. Strasser)

Strecke des Race Across Italy

Beitrag vom 03.Mai 2013