Shop

Buch Der Weg ist weiter als das Ziel
Buch "Der Weg
ist weiter als das Ziel"
Saison 2019 - originale Trikotserie
Saison 2019
originale Trikotserie
Trikot #jawui 2019 Kurzarmtrikot + Hose
Trikot #jawui 2019
Kurzarmtrikot + Hose
T-Shirts Ultracycling
T-Shirts "Ultracycling"
GSFood Hi End Energizer
GSFood
Hi End Energizer
Ensure Plus Flüssignahrung
Ensure Plus
Flüssignahrung

Facebook

Newsletter

  • Lyoness
  • Specialized
  • Owayo
  • Sportbionier
  • Wiesbauer
  • Hali
  • Evosan - Zentrum für evolutionäre Gesundheit
  • Power2max
  • Ultracyclingshop

Aktuelle News

Race Around Austria 2010 - Tag 4

DNF - Wegen einer Erkältung mit hohem Fieber ist für Christoph Strasser das Race Around Austria 2010 vorzeitig zuende.

Di 08:00 - Christoph musste das Rennen frühzeitig beenden
Wenige Kilometer vor Reutte wurde für Christoph ein Arzt bestellt, da sich seit der Silvrettta Hochalpenstraße eine Erkrankung abgezeichnet hat und diese bereits präventiv medikamentös behandelt wurde. Um 01:20 Uhr wurde schließlich vom Arzt eine Erkältung mit hohem Fieber mit Bronchitis diagnostiziert, die sich unweigerlich zu einer Lungenentzündung ausdehnen würde. Mittlerweile hat der für die nächsten Tage vorhergesagte Regen begonnen und hätte sich für Christophs Gesundheit fatal ausgewirkt. Aus diesem Grunde hat sich Christoph und sein Team für den Abbruch beim Race Arround Austria 2010 entschieden. "Wir wünschen allen Teilenehmern noch einen weiterhin erfolgreichen Rennverlauf und drücken Edi Fuchs all unsere steirischen Daumen."


19:00 - Christoph ist gerade am Weg auf das Faschinajoch
Momentan befindet sich Christoph bei Kilometer 1574 in Blons am Aufstieg zum Faschinajoch. In den letzten Stunden kam es zu keinem Positionswechsel der Spitzenfahrer, denn Edi Fuchs hält weiter seinen Vorsprung von 10 Kilometer auf Chris und 20 Kilometer hinter ihm, kommt David  Rihtaric.
Die Silvretta Hochalpenstraße konnte am Nachmittag ohne Probleme und Zwischenfällen absolviert werden. Wir hoffen, dass Chris seine konstante Leistung auf das Faschinajoch und dem restlichen Streckenverlauf weiterführen kann.


13:10 - Christoph am Fuße der Silvretta Hochalpenstraße
Christoph liegt bei Gesamtkilometer 1467 und beginnt gerade die Silvretta Hochalpenstraße zu erklimmen. Zwischenzeitig hat Edi Fuchs wieder die Führungsposition übernommen, da Chris am Vormittag in Ötz eine weitere Schlafpause eingelegt hat, um sich von der anstrengenden, verregneten Nacht regenerieren zu können. Wir in den Betreuerautos freuen uns sehr, dass es im Laufe des Rennens zu einem spannenden und fairen Steirer-Duell zwischen Eduard und Christoph gekommen ist und freuen uns auch über die Leistung grandiosen Leistung von Fuchs. Christoph versucht nun erneut die Lücke, die ca. 10 Kilometer ausmacht, zum Erstplatzierten zu schließen. Rihtarics Rückstand zu Christoph beträgt 20 Kilometer. Laut Wetterbericht können sich die Athleten auf Regen einstellen, was jedoch für Christoph kein Nachteil sein muss, was er ja letzte Nacht beweisen konnte. Wir können uns also auf einen weiterhin spannenden Rennverlauf erfreuen.


08:00 - Christoph hat erneut die Führung übernommen
Christoph befindet sich gerade in Sellrain, zwischen der Time Station 11 und TS_12. Nach 1390 Kilometer im Sattel und einer verregneten dritten Nacht mit Donner und Blitz beim Race Arround Austria. Chris konnte sich, der eine Tiefphase im Rennen überwunden hat, wieder an die Spitze des Feldes zurückkämpfen, denn Fuchs und Rihtaric haben in der Nacht erneut eine Ruhepause eingelegt. Nach 62 Stunden hat Christoph ca. 10 Kilometer Vorsprung auf Eduard Fuchs und 55 Kilometer auf David Rihtaric.

 

>> Bilder folgen in Kürze

Beitrag vom 23.August 2010